Stiftung

Stiftung

Die Dr. Farassat-Stiftung widmet sich einer vernachlässigten Gruppe der Hochbegabtenförderung – den sogenannten Underachievern (Minderleistern). Die Aufgabe der Stiftung ist eine Aufforderung zu Mitmenschlichkeit, die in Zeiten zunehmender Komplexität der Gesellschaft Hochbegabte fördert, die aus den Normen herausgefallen sind. Es geht um junge Erwachsene mit überdurchschnittlich hoher Intelligenz und einem besonderen kognitiven Leistungsvermögen, deren Begabungsentfaltung im Kindes- und Jugendalter behindert wurde. Ihr „Anderssein“ drängt sie ins soziale Abseits und vermittelt ihnen das Gefühl von Isoliertheit. Gesellschaftliches Unverständnis ist ursächlich für fehlendes Selbstbewusstsein bis hin zur Selbstverleugnung. Dadurch haben sie das Vertrauen in ihr herausragendes Leistungsvermögen verloren.

 

Durch gezielte Förderung möchte die Stiftung eine Perspektive für diese hochbegabten
Menschen schaffen. So können sie ihre Begabungen für sich und die Gesellschaft zur Geltung bringen.

Dr. Farassat-Stiftung