Home

ein starkes team im büro

 

Stipendienvergabe durch die Dr. Farassat-Stiftung

Die Dr. Farassat-Stiftung gGmbH arbeitet ab dem Jahr 2019 eng mit der TU München zusammen. Dadurch ändert sich das bisherige Konzept.

 

Für die zukünftige Förderung durch Stipendien befindet sich der Stiftungsgründer Dr. Farhad Farassat bereits in Gesprächen mit der TU München. Die Ausschreibung des Stipendienverfahrens wird im Februar 2019 bekanntgegeben. Eine Vergabe von Stipendien wird erst mit dem Sommersemester 2019 erfolgen.

 

Zusammenarbeit mit Quantenspringer

Seit März 2018 führt die neu gegründete Quantenspringer GmbH das bewährte Persönlichkeitstraining von hochbegabten Underachievern in modifizierter Form weiter. Es ist das zentrale Anliegen der Quantenspringer GmbH, Hochbegabten mit Beeinträchtigungen zur vollen Entfaltung ihrer Potentiale zu verhelfen.

 

Darüber hinaus gibt es für die TrainingsteilnehmerInnen weiterhin die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in ausgewählten Projekten mit unseren Partnern in der Wirtschaft zu sammeln.

 

Durch den gemeinsamen Firmensitz der Quantenspringer GmbH und der Dr. Farassat-Stiftung wird eine enge Kooperation ermöglicht.

 

 

 

Titels_Steine_66807044_M

Hochbegabung

Hochbegabung ist ein geistiges Potenzial zu herausragenden Leistungen. Diese können erbracht werden, wenn die äußeren Bedingungen und inneren Faktoren günstig sind.

 

Es gibt verschiedene Arten von Begabungen, so etwa die musikalisch-künstlerische oder die soziale. Die Dr. Farassat-Stiftung nimmt sich insbesondere der intellektuellen Hochbegabung an.

 

Als Kriterium hierfür gilt der Intelligenzquotient (IQ). Ab einem IQ von 130 gilt eine Person als hochbegabt. Eine solche Begabung ist selten, nur etwa zwei Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist in diesem Sinne hochbegabt.

 

Dr. Farassat will Studenten und Doktoranden helfen, damit diese das ganze Potenzial ihrer Begabung entfalten können. Denn neben der Begabung braucht es eine hohe Motivation und ein passendes Umfeld, das Möglichkeiten für außergewöhnliche Leistungen bietet.

Stipendienvergabe durch die Dr. Farassat-Stiftung

Die Dr. Farassat-Stiftung gGmbH arbeitet ab dem Jahr 2019 eng mit der TU München zusammen. Dadurch ändert sich das bisherige Konzept.

 

Für die zukünftige Förderung durch Stipendien befindet sich der Stiftungsgründer Dr. Farhad Farassat bereits in Gesprächen mit der TU München. Die Ausschreibung des Stipendienverfahrens wird im Februar 2019 bekanntgegeben. Eine Vergabe von Stipendien wird erst mit dem Sommersemester 2019 erfolgen.

 

Zusammenarbeit mit Quantenspringer

Seit März 2018 führt die neu gegründete Quantenspringer GmbH das bewährte Persönlichkeitstraining von hochbegabten Underachievern in modifizierter Form weiter. Es ist das zentrale Anliegen der Quantenspringer GmbH, Hochbegabten mit Beeinträchtigungen zur vollen Entfaltung ihrer Potentiale zu verhelfen.

 

Darüber hinaus gibt es für die TrainingsteilnehmerInnen weiterhin die Möglichkeit, praktische Erfahrungen in ausgewählten Projekten mit unseren Partnern in der Wirtschaft zu sammeln.

 

 

Hochbegabung

Hochbegabung ist ein geistiges Potenzial zu herausragenden Leistungen. Diese können erbracht werden, wenn die äußeren Bedingungen und inneren Faktoren günstig sind.

 

Es gibt verschiedene Arten von Begabungen, so etwa die musikalisch-künstlerische oder die soziale. Die Dr. Farassat-Stiftung nimmt sich insbesondere der intellektuellen Hochbegabung an.

 

Als Kriterium hierfür gilt der Intelligenzquotient (IQ). Ab einem IQ von 130 gilt eine Person als hochbegabt. Eine solche Begabung ist selten, nur etwa zwei Prozent der Bevölkerung in Deutschland ist in diesem Sinne hochbegabt.

 

Dr. Farassat will Studenten und Doktoranden helfen, damit diese das ganze Potenzial ihrer Begabung entfalten können. Denn neben der Begabung braucht es eine hohe Motivation und ein passendes Umfeld, das Möglichkeiten für außergewöhnliche Leistungen bietet.

Dr. Farassat-Stiftung